Wann hilft Psychotherapie?

Häufige Gründe, psychotherapeutische Hilfe zu suchen sind u.a.

  • depressive Zustände,
  • Angst und Zwänge,
  • überfordernde zwischenmenschliche Konflikte,
  • Stresssymptome,
  • Probleme mit der Impulskontrolle,
  • Motivations- und Selbstwertthematiken.
Oft treten die Symptome vor dem Hintergrund von persönlichen Krisen, beruflichen oder familiären Problemen auf.

Wie Läuft eine Psychotherapie ab?

In den ersten Sitzungen lernen wir uns kennen. Wir erarbeiten ein gemeinsames Verständnis für das Problem und eine Vorstellung davon, wie dieses angegangen werden könnte. Manchmal handelt es sich um etwas Einfaches und Praktisches, und das Problem kann in wenigen Sitzungen befriedigend gelöst werden. In anderen Fällen geht es um Muster und Schwierigkeiten, die einer Klientin schon lange zu schaffen machen. Die therapeutische Vorgehensweise kann sehr vielfältig sein. Oft reicht es bereits, im Rahmen der Therapie ein Problem mit neuen Augen zu sehen. In anderen Fällen genügt blosse Einsicht nicht, um eine Veränderung herbeizuführen. Die Therapie gleicht dann mehr einem Training, das Zeit erfordert, vergleichbar mit dem Erlernen eines neuen Instruments.

Mit welcher Methode arbeite ich?

Meine psychotherapeutische Ausbildung und meine Arbeitsweise sind kognitiv-verhaltenstherapeutisch, wobei ich schwerpunktmässig mit neueren Verfahren, wie der Schematherapie nach Jeffrey Young und der Acceptance and Commitment Therapy arbeite sowie Techniken aus der klinischen Hypnose anwende.